Personalbestand wird weiter gekürzt - Swisscom plant in der Schweiz Abbau von rund 500 Stellen

Die Swisscom will im laufenden Jahr erneut Stellen abbauen. Es sei geplant, den Personalbestand in der Schweiz bis Ende 2017 auf rund 17'900 Vollzeitstellen zu senken, teilt das Unternehmen am Mittwoch mit.
08.02.2017 08:14
Das Swisscom-Logo am Businesspark in Köniz.
Das Swisscom-Logo am Businesspark in Köniz.
Bild: ZVG

Das wären rund 500 weniger als aktuell. Bereits im letzten Jahr kam es zu einem Abbau von knapp 600 Vollzeitstellen bei der Swisscom. Der neuerliche Abbau sei Teil des vor einem Jahr angekündigten Sparprogramms, heisst es weiter. Dieses hat das Ziel, die Kostenbasis von 2015 bis 2020 um über 300 Mio CHF zu senken.

(AWP)