Pfizer senkt Gewinnaussichten für dieses Jahr

Der US-Pharmakonzern Pfizer hat infolge eines Entwicklungsstopps für ein Medikament die Gewinnaussichten für das Gesamtjahr gekürzt.
01.11.2016 12:40
Pfizer korrigiert seine Gewinnaussichten.
Pfizer korrigiert seine Gewinnaussichten.
Bild: Bloomberg

Der um Sonderposten bereinigte Gewinn je Aktie soll im Gesamtjahr zwischen 2,38 und 2,43 US-Dollar betragen, teilte das Pharma-Schwergewicht am Dienstag mit. Bisher sollten es bis zu 2,48 Dollar sein. Ein Grossteil des erwarteten Rückgangs geht auf das Konto des Arzneimittelkandidaten Bococizumab, einem Lipid-Senker zum Einsatz bei Fettstoffwechselstörungen. Diesen will Pfizer nicht weiter verfolgen.

Die Prognose für den Umsatz hob Pfizer hingegen mit Blick auf den Zukauf des Biotechnologieunternehmens Medivation an. Im dritten Quartal steigerte Pfizer seinen Umsatz um 8 Prozent auf 13,05 Milliarden Dollar, der bereinigte Gewinn je Aktie stieg um 2 Prozent auf 0,61 Dollar, Analysten hatten mit einem etwas höheren Gewinn gerechnet.

(AWP)