Pharma - Novartis lizenziert Anti-Infektprogramme an Boston Pharmaceuticals aus

Novartis lizenziert verschiedene Programme an das Entwicklungsunternehmen Boston Pharmaceuticals aus.
03.10.2018 07:46
Novartis-Schriftzug am Standort Basel.
Novartis-Schriftzug am Standort Basel.
Bild: Bloomberg

Dabei handle es sich um Programme auf der klinischen und präklinischen Ebene, heisst es in einer Medienmitteilung von Novartis am Mittwoch. Sie alle seien darauf ausgerichtet, neue Wegen in der Behandlung von Resistenzen gegen Gram-negative Bakterien zu überwinden. Das Lizenzabkommen sei Teil der Novartis-Strategie, sich mit innovativen Firmen zusammenzutun, die eine ähnliche Philosophie verfolgten und ihren Fokus auch auf die weltweiten Herausforderungen für das Gesundheitswesen richten.

Wie aus der Mitteilung hervorgeht, wird Novartis von Boston Pharmaceuticals eine Einmalzahlung erhalten und hat Anspruch auf weitere Lizenz- und Meilensteinzahlungen im Falle erfolgreicher Kommerzialisierung. Darüber hinaus wird Novartis Anteile an zwei Unternehmen erhalten, die der Konzern zusammen mit Boston Pharmaceuticals gebildet hat, um diese Programme weiter zu entwickeln und zu kommerzialisieren. Die genauen Details dieser Vereinbarungen werden allerdings nicht veröffentlicht.

(AWP)