Pharma - Roche erhält US-Zulassung für Medikamenten-Kombination

Die Roche-Tochter Genentech hat von der US-Gesundheitsbehörde für eine Kombination aus dem Immuntherapeutikum Tecentriq und dem Mittel Avastin mit Chemotherapien (Paclitaxel und Carboplatin) eine Zulassung erhalten.
07.12.2018 06:31
Roche-Hauptsitz in Basel.
Roche-Hauptsitz in Basel.
Bild: Bloomberg

Zugelassen wird die Kombination als Erstlinientherapie im Kampf gegen eine bestimmte Form von Lungenkrebs, wie Genentech in der Nacht auf Freitag mitteilte.

Die Behandlung kann im Rahmen der Zulassung bei Patienten zur Anwendung kommen, die unter metastasiertem nicht-squamösen nicht-kleinzelligem Lungenkrebs (NSCLC) leiden, der keine bestimmten Tumor-Mutationen (EGFR- oder ALK-Mutationen) aufweise, hiess es weiter. Die Kombination habe in der IMpower150-Studie als Erstlinientherapie deutliche Überlebensvorteile für Patienten gezeigt.

(AWP)