Pharma - Roche-Tochter Genentech mit Therapie-Durchbruch

Die Roche-Tochter Genentech hat von der US-Gesundheitsbehörde FDA den Status "Therapie-Durchbruch" für das Mittel Rituxan zur Behandlung von Pemphigus Vulgaris erhalten.
24.03.2017 06:35
Am Hauptsitz von Roche in Basel.
Am Hauptsitz von Roche in Basel.
Bild: cash

Bei dieser Krankheit handelt es sich laut Medienmitteilung von Genentech vom Freitag um eine schwere bis lebensbedrohliche Hautkrankheit aus dem Bereich der Autoimmunerkrankungen, die auch Blasensucht genannt wird.

Bislang gebe es nur begrenzte Behandlungsmöglichkeiten, heisst es in der Mitteilung weiter. Genentech sei aktuell dabei, eine Phase-III-Studie aufzusetzen, in der Patienten mit moderater bis schwerer PS behandelt werden sollen. Zuvor hatte Rituxan in dieser Indikation von der FDA bereits den Status "Orphan Drug Status" erhalten.

(AWP)