Pharmakonzern  - Novartis erleidet Rückschlag bei einem Hoffnungsträger

Novartis hat bei der Entwicklung eines Medikamentes einen Rückschlag erlitten.
22.03.2017 07:32
Novartis-Sitz auf der Kleinbasler Seite.
Novartis-Sitz auf der Kleinbasler Seite.
Bild: Bloomberg

Der Hoffnungsträger RLX030 (Serelaxin) hat in der Phase-III-Studie RELAX-AHF-2 den primären Endpunkt, also die Ziele, nicht erreicht. Getestet wurde der Wirkstoff zur Behandlung von akutem Herzversagen, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilt.

Das Ziel dieser Phase-III-Studie sei es gewesen, das Risiko eines kardiovaskulären Todes zu reduzieren beziehungsweise eine Verschlimmerung des Herzversagens zu verhindern, nachdem Serelaxin der Standardtherapie beigemischt wurde.

Für den Pharmakonzern ist dies zunächst ein Rückschlag. Analysten und Investoren hatten zuletzt grosse Hoffnungen auf das Mittel gesetzt.

(AWP)