Pharmazulieferer - Lonza kooperiert für Gentherapie mit israelischer Noga Therapeutics

Lonza entwickelt auf ihrer Fertigungsplattform «Cocoon» zusammen mit dem israelischen Unternehmen Noga Therapeutics eine autologe, lentivirale Gentherapie.
12.05.2020 17:35
Logo am Lonza-Hauptsitz in Basel.
Logo am Lonza-Hauptsitz in Basel.
Bild: ZVG

Die Therapie soll zur Behandlung eines neuartigen primären Immundefekts (PID) eingesetzt werden, wie es in einer Medienmitteilung von Lonza vom Dienstag heisst.

Noga Therapeutics ist ein privates Biopharma-Unternehmen, das Gentherapien für Immundefekte entwickelt. Die Cocoon-Plattform von Lonza zur automatisierten Herstellung von Zelltherapien soll nun Noga Therapeutics eine beschleunigte Entwicklung ihrer Therapien ermöglichen.

(AWP)