Preisrutsch beim Öl vorerst gestoppt

Die Ölpreise haben am Dienstag im frühen Handel leicht zugelegt, nachdem sie am Vortag teilweise unter die wichtige Marke von 40 Dollar gefallen waren.
02.08.2016 07:36
Fallen die Preise für Rohöl, reagieren die Finanzmärkte häufig negativ.
Fallen die Preise für Rohöl, reagieren die Finanzmärkte häufig negativ.
Bild: Bloomberg

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Oktober kostete 42,33 US-Dollar. Das waren 19 Cent mehr als am Montag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) zur Lieferung im September stieg um sechs Cent auf 40,12 Dollar.

Damit wurde beim Öl ein kräftiger Preisrutsch vom Vortag gestoppt, der eingesetzt hatte, nachdem der weltweit grösste Rohölexporteur Saudi Aramco seine Preise für den asiatischen Markt gesenkt hatte. Laut Beobachtern will Saudi-Arabien damit verhindern, dass der Iran Marktanteile zurückgewinnt.

Ausserdem hat die Organisation erdölexportierender Länder (Opec) ihre Produktion im Juli laut Medienberichten um weitere 100 000 Barrel pro Tag ausgeweitet. Mit derzeit 33,41 Millionen Barrel pro Tag liegt die Förderung des Kartells mittlerweile auf einem Mehrjahreshoch./tos/fbr

(AWP)