Privatbanken bauen in Asien auf

Privatbanken in Asien, insbesondere Julius Bär, stellten im letzten Jahr mehr Leute an.
13.04.2017 08:21
Finanzzentrum von Singapur.
Finanzzentrum von Singapur.
Bild: cash

Asiens grösste Privatbanken haben die Zahl ihrer Kundenbetreuer im vergangenen Jahr auf 5459 erhöht, verglichen mit 5203 im Jahr 2015, zeigen Daten von Asian Private Banker.

Akquisitionen ließen ihre Anzahl bei der Bank of Singapore steigen, während Julius Bär mit "aggressiven" Neueinstellungen den Personalstand um 41 Prozent ausbaute, so APB.

Die von den führenden 20 Privatbanken in der Region verwalteten Vermögen kletterten 2016 auf einen Rekordwert von 1,55 Billionen Dollar.

(Bloomberg)