Profis zum Thema Vermögensverwaltung

Braucht es heute noch eine professionelle Vermögensverwaltung? Wenn ja, welche? Und für welche Märkte? Ein Publikumsevent von cash.ch ging diesen Fragen nach.
24.09.2014 00:31
Bild: cash

Anlegern bietet sich eine knifflige Ausgangslage: Die Börsen befinden sich seit Jahren im Aufwärtstrend, die Aktienkurse steigen - die Nullzinspolitik der Notenbanken bringt demgegenüber kaum Sparzinsen, ebensowenig Rendite bringen Staatsobligationen erster Klasse. Noch komplizierter wirds voraussichtlich im nächsten Jahr, wenn die US-Notenbanken die Zinsen erhöhen wird.

Wie entwickeln sich die Märkte mit diesen Vorgaben? Welche Anlagestrategie bringt in diesem Umfeld langfristigen Erfolg? Worauf sollten die Anleger bei der Wahl eines Vermögensverwalters achten? Was ist eine fondsbasierte Vermögensverwaltung? Braucht es überhaupt noch eine professionelle Vermögensverwaltung?

Diese und weitere Fragen wurden am Dienstagabend, 23. September 2014, ab 18:30 Uhr an der cash-Podiumsveranstaltung "Multimanager-Forum 2014" im Aura in Zürich erörtert. Die Veranstaltung wurde von cash.ch im Livestream übertragen. Die Aufzeichnung des Events kann hier abgerufen werden.

Unter der Leitung von cash-Chefredaktor Daniel Hügli diskutierten folgende Multimanager-Anlageexperten die Investment-Themen vor geladenem Publikum: Kuno Schmid (Head Funds/Manager Selection bei der Falcon Private Bank), Sales Bischofberger (Portfolio-Manager bei Solitaire Aquila), Patrick Rieter (Partner Rieter Fischer Partners), Jean-Marc Bianchi (Leiter Multimanagement bei Lombard Odier), Stephan Arnold (Head of Fund Research und Investment bei Vontobel Asset Management) und Othmar Keiser (Head Portfolio Management bei J. Safra Sarasin).