Querelen um 737 MAX  - Boeing verliert Titel des weltgrössten Flugzeugbauers an Airbus

Der US-Konzern Boeing dürfte wegen des anhaltenden Flugverbots für seinen Bestseller 737 MAX den Titel als weltgrösster Flugzeugbauer an den europäischen Rivalen Airbus verlieren.
09.07.2019 19:49
Die Boeing 737 Max 8 ist in vielen Ländern gegroundet worden - mit massiven Konsequenzen für Hersteller Boeing.
Die Boeing 737 Max 8 ist in vielen Ländern gegroundet worden - mit massiven Konsequenzen für Hersteller Boeing.
Bild: ZVG

Die Auslieferungen seien im ersten Halbjahr um 37 Prozent auf 239 Maschinen eingebrochen, teilte Boeing am Dienstag mit. Airbus dagegen meldete die Auslieferung von 389 Flugzeugen, 28 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Damit dürfte Boeing 2019 erstmals seit acht Jahren wieder hinter den europäischen Konkurrenten zurückfallen. Für die 737 MAX gilt derzeit ein weltweites Flugverbot, nachdem zwei Flugzeuge des Typs abgestürzt waren. 

Nach zwei Abstürzen baugleicher Flugzeuge in Indonesien und Äthiopien, bei denen innerhalb weniger Monate insgesamt 346 Menschen starben, wurde Boeings 737-Max-Serie vorerst aus dem Verkehr gezogen. Bis zur weiteren Klärung der Unfallursachen und zur Behebung von Software-Problemen ist unklar, wie es weitergeht.

Boeing ist mit Klagen und Ermittlungen konfrontiert. Der Konzern steht im Verdacht, die Flugzeuge wegen hohen Konkurrenzdrucks überstürzt auf den Markt gebracht und die Sicherheit vernachlässigt zu haben. Erste Untersuchungsberichte deuteten auf einen Softwarefehler als entscheidende Absturzursache hin.

(AWP/Reuters)

Investment-Ideen von Julius Bär