Reiselust der Schweizer hat zugenommen

Im Jahr 2015 unternahm jede in der Schweiz wohnhafte Person durchschnittlich 3,1 Reisen mit Übernachtungen. Zwei Drittel dieser Reisen führten ins Ausland.
09.12.2016 12:37
Strandkörbe an einem Ostseestrand: Die Schweizer reisen mehr.
Strandkörbe an einem Ostseestrand: Die Schweizer reisen mehr.
Bild: Pixabay

Dies geht aus einer am Freitag publizierten Auswertung des Bundesamts für Statistik (BFS) hervor. Die Deutschschweizer unternahmen 3,2 Reisen, Personen aus der Westschweiz 2,8 und jene aus dem italienischen Sprachraum 2,3.

Im Vergleich zu 2014 hat die Reiselust damit leicht zugenommen. Damals unternahmen die Bewohner der Schweiz im Schnitt 2,9 Reisen mit Übernachtung.

Deutlicher war die Zunahme bei den Tagesreisen. Waren die Ausflügler 2014 durchschnittlich 10,3 Mal unterwegs, lag die Anzahl Tagesreisen 2015 bei 10,7. Die grosse Mehrheit der Tagesreisen erfolgte mit 88% in der Schweiz.

(AWP)