Roche-Augenmittel vor wichtigem Zulassungsschritt

Die US-Gesundheitsbehörde FDA wird Roches ergänzenden Zulassungsantrag für das Augenmittel Lucentis beschleunigt bearbeiten. Grund sind positive Studiendaten.
11.10.2016 07:44
Das Augenmittel Lucentis zählt zu den zehn umsatzstärksten Medikamenten von Roche.
Das Augenmittel Lucentis zählt zu den zehn umsatzstärksten Medikamenten von Roche.
Bild: Bloomberg

Die US-Gesundheitsbehörde FDA wird Roches ergänzenden Zulassungsantrag für Lucentis (ranibizumab injection) beschleunigt bearbeiten. Wie der Pharmakonzern am Dienstag mitteilt, wird die Behörde den Antrag einem so genannten 'priority review' unterziehen. Der Antrag gilt für das Mittel Lucentis in der erweiterten Indikation myope choroidale Neovaskularisation (mCNV), einer möglichen Folgeerkrankung der Kurzsichtigkeit.

Die FDA stütze sich bei ihrer Entscheidung auf die Phase-III-Daten der Studie RADIANCE, bei der Lucentis deutlich bessere Ergebnisse erzielt hat als die derzeit einzig möglichen Behandlungsform, die photodynamische Therapie mit Verteporfin, heisst es weiter.

"Patienten, die mit Lucentis behandelt wurden, haben eine deutliche Verbesserung ihrer Sehkraft erfahren," wird Sandra Horning, Chief Medical Officer und Leiterin der globalen Produktentwicklung von Roche in der Mitteilung zitiert.

Das Augenmittel Lucentis ist schon seit Jahren auf dem Markt und zählt zu den zehn umsatzstärksten Medikamenten von Roche.

(AWP)