Rohwarenmärkte - Ölpreise steigen zu Wochenschluss

Die Ölpreise sind am Freitag gestiegen, nachdem sie am Vortag auf den tiefsten Stand seit einem Monat gefallen waren.
28.04.2017 07:25
Der technische Fortschritt macht Fracking immer profitabler.
Der technische Fortschritt macht Fracking immer profitabler.
Bild: pixabay.com

Ein Barrel (159 Liter) der Nordseesorte Brent zur Lieferung im Juni kostete im frühen Handel 52,05 US-Dollar. Das waren 61 Cent mehr als am Vortag. Der Preis für ein Fass der amerikanischen Sorte West Texas Intermediate (WTI) stieg um 61 Cent auf 49,58 Dollar.

Nachdem die Ölpreise am Donnerstag auf den tiefsten Stand seit einem Monat gefallen waren, habe eine kleine Gegenbewegung eingesetzt, sagten Händler. Das weltweit hohe Angebot an Rohöl lastet tendenziell auf den Preisen. Vor allem die steigende Förderung in den USA treibt das Angebot.

(AWP)