Rückversicherer - Münchener Rück rechnet noch mit kleinem Jahresgewinn

Die Münchener Rück hat im dritten Quartal wegen der Belastungen durch die jüngste Hurrikan-Serie in den USA einen Milliardenverlust hinnehmen müssen.
09.11.2017 07:33
Der Hurrikan «Irma» macht sich in den Büchern der Münchener Rück bemerkbar.
Der Hurrikan «Irma» macht sich in den Büchern der Münchener Rück bemerkbar.
Bild: Nasa

Wie der weltgrösste Rückversicherer am Donnerstag mitteilte, stand per Ende September ein Verlust von 1,73 Milliarden Euro zu Buche - im dritten Quartal des vergangenen Jahres hatte der Konzern noch einen Gewinn von rund einer Milliarde Euro eingefahren. Unter der Annahme eines erwartungsgemässen Geschäftsverlaufs im vierten Quartal sei dennoch mit einem kleinen Jahresgewinn für 2017 zu rechnen, erklärte der neue Vorstandschef Joachim Wenning. Auf die ersten neun Monate bezogen lief ein Verlust von 146 Millionen Euro auf.

(Reuters)