Samsung Electronic erwägt offenbar eine Aufspaltung

Der weltweit führende Smartphonehersteller Samsung erwägt einem Zeitungsbericht zufolge unter dem Druck eines aktivistischen Investors seine Aufspaltung.
28.11.2016 06:43
Berichten zufolge soll das operative Geschäft von Samsung abgetrennt und in den USA an die Börse gebracht werden.
Berichten zufolge soll das operative Geschäft von Samsung abgetrennt und in den USA an die Börse gebracht werden.
Bild: Bloomberg

Die Führung des Apple-Rivalen wolle sich am Dienstag treffen und eine Antwort auf die Vorschläge des Investors Elliott Management vorlegen.

Das berichtete die Zeitung "Seoul Economic Daily" am Montag unter Berufung auf Insider. Unabhängig davon forderte auch die Börse in Seoul das Unternehmen auf, sich zu einer möglichen Aufspaltung zu erklären. Samsung äusserte sich zunächst nicht zu dem Bericht.

Der Konzern hatte im Oktober erklärt, die Vorschläge Elliotts zu prüfen und sich bis Ende November dazu zu äussern. Der für sein aggressives Finanzgebaren bekannte Investor dringt unter anderem auf eine Aufspaltung. So soll das operative Geschäft abgetrennt und in den USA an die Börse gebracht werden. Daneben soll eine Holdinggesellschaft entstehen, um die Eigentümerverhältnisse zu vereinfachen.

Samsung ist nach Bränden bei seinem Smartphone-Flaggschiff Galaxy Note 7 in Turbulenzen geraten, der Gewinn brach ein. Zudem bekommt der Konzern die zunehmende Konkurrenz insbesondere aus China zu spüren.

(AWP)