Santander trotzt der Bankenkrise

Die spanische Grossbank Santander stemmt sich weiter gegen die europäische Bankenkrise.
26.10.2016 07:47
Filiale der Banco Santander in deutschen Friedrichshafen.
Filiale der Banco Santander in deutschen Friedrichshafen.
Bild: cash

Im dritten Quartal steigerte das Institut nach eigenen Angaben vom Mittwoch seinen Überschuss um knapp ein Prozent auf rund 1,7 Milliarden Euro. Analysten hatten mit einem Gewinnrückgang gerechnet. Die Bank profitiert von ihrer breiten Aufstellung in vielen Ländern und der Konzentration auf das Privatkundengeschäft. Dadurch ist sie von Schwankungen an den Kapitalmärkten nicht so abhängig.

Den Folgen der Niedrigzinsen kann sich das Institut aber auch nicht entziehen. Hinzu kommen angesichts eines umfangreichen Geschäfts in Grossbritannien die Sorgen wegen des Brexit. Vor diesem Hintergrund hatte Santander vor einem Monat die mittelfristigen Renditeziele gesenkt. Auch die Kapitalpuffer werden von Analysten immer wieder als zu dünn bemängelt. Ende September lag die harte Kernkapitalquote bei 10,47 Prozent, das sind 0,11 Prozentpunkte mehr als drei Monate zuvor.

(AWP)