Schweissen und weben - Schlatter wächst und steigert den Gewinn

Der Anlagenbauer Schlatter hat das erste Halbjahr mit einer deutlichen Umsatzsteigerung abgeschlossen. Die Kapazitäten der Gruppe seien bis zum Jahresende hin ausgelastet.
17.07.2018 07:12
Maschinen von Schlatter Industries im Einsatz.
Maschinen von Schlatter Industries im Einsatz.
Bild: iNg

Der Nettoerlös kletterte um 13 Prozent auf 53,7 Millionen Franken, wie die Gesellschaft am Dienstag im Rahmen der Publikation erster Zahlen schreibt. Dabei seien die Kapazitäten der Gruppe bis zum Jahresende hin ausgelastet.

Einen Anstieg verzeichnete Schlatter im Halbjahr auch beim Ergebnis: Den operativen Gewinn auf Stufe EBIT erwartet das Unternehmen bei 1,6 Millionen Franken, nachdem der Vorjahreswert bei 1,0 Millionen zu liegen gekommen war. Unter dem Strich dürfte ein Reingewinn von 1,8 Millionen nach zuvor 1,3 Millionen resultieren, so die Mitteilung.

Das Unternehmen sieht sich für den Rest des Jahres gut aufgestellt und geht nach wie vor davon aus, dass ein höheres Ergebnis als 2017 resultieren wird. Damals lag der Reingewinn bei 2,9 Millionen Franken. Auf die Zahlung einer Dividende hatte man aber verzichtet.

Erläuterungen und detaillierte Zahlen zum ersten Halbjahr veröffentlicht Schlatter am 21. August.

(AWP)