Schweizer Börse hält sich im Plus

Der Schweizer Aktienmarkt notiert am Freitagmittag nach einem unentschlossenen Vormittagshandel leicht im Plus. Damit haben die Indizes die seit Montag anhaltende Abwärtsbewegung vorläufig nicht fortgesetzt.
05.02.2016 13:05
Im positiven Bereich: Die Schweizer Börse am Freitagmittag.
Im positiven Bereich: Die Schweizer Börse am Freitagmittag.
Bild: cash

Generell sei die Stimmung am Markt eher ruhig, sagt ein Händler in Zürich: So seien die Umsätze nach den starken Vortagen nun wieder deutlich geringer. Für die Gesamtwoche resultiert bisher immer noch ein SMI-Minus von 3,5%.

Gespannt warten die Marktteilnehmer nun auf die am Nachmittag anstehende Publikation der US-Arbeitslosenzahlen für den Januar, die weitere Anhaltspunkte über den Zustand der US-Wirtschaft wie auch über die weiteren Zinserhöhungsschritte der US-Notenbank Fed geben könnten. Sei man bisher von einem schwachen Aufschwung der US-Wirtschaft ausgegangen so mache sich nun die Angst breit, dass die US-Wirtschaft bereits schrumpfe, meinte ein Marktbeobachter.

Der SMI notiert am Mittag 0,3% im Plus bei 8029 Punkten. Der 30 Titel umfassende SLI, in dem die grössten Titel nicht mit der ganzen Gewichtung enthalten sind, gewinnt 0,5% auf 1206 Zähler und der breite SPI legt um 0,4% auf 8340 Zähler zu. Von den 30 SMI/SLI-Titeln notieren 19 im Plus und 11 im Minus.

CS-Aktie erholt sich leicht

Bei den Grossbankenwerten zeigen sich Credit Suisse (+2,7%), die am Vortag nach enttäuschenden Zahlen zum vierten Quartal um 11% abgesackt war, etwas erholt. Am Freitag haben weitere Analysten ihre Gewinnschätzungen und ihre Kursziele für die CS-Titel nach unten revidiert, J.P. Morgan hat zudem das Rating auf "Equal-Weight" (vorher "Overweight") zurückgestuft. In den Kommentaren wird generell bezweifelt, dass das CS-Management seine Ziele 2018 überhaupt noch erreichen kann. Die Titel der Konkurrentin UBS (+0,3%) notieren derweil nur leicht fester.

Klar zulegen können auch die Julius-Bär-Aktien (+2,7%). Die Privatbank hatte in der Nacht auf Freitag den lange ersehnten definitiven Abschluss des US-Steuerstreits bekanntgegeben und dabei auch die bereits im vergangenen Jahr zurückgestellte Bussensumme von 547 Millionen Dollar erneut bestätigt. Zwei Julius-Bär-Mitarbeitende haben sich vor einem US-Gericht schuldig bekannt, US-Kunden bei der Steuerhinterziehung unterstützt zu haben.

Die stärksten Gewinne unter den Bluechips verzeichnen allerdings die volatilen Transocean (+4,4%), die noch von der jüngsten Erholung der Ölpreise profitieren dürften. Offenbar hat eine Senkung des langfristigen Kreditratings auf "BB" von "BB+" durch die Rating-Agentur Fitch die Anleger wenig beeindruckt.

Swatch auch nach Kurszielsenkungen gesucht

Erneut ziehen auch Swatch (+3,5%) an. Mit Baader Helvea und Kepler Cheuvreux haben zwei weitere Analystenhäuser ihre Kursziele für die Titel des Uhrenkonzerns nach der Zahlenvorlage vom Mittwoch gesenkt, beide bleiben aber bei ihren Kaufempfehlungen. Die Titel des Zementkonzerns Lafarge-Holcim (+0,9%) machen einen Teil der klaren Verluste des Vortags wieder gut.

Bei den Börsenschwergewichten stützen die Titel der beiden Pharmakonzerne Novartis und Roche (je +0,3%). Dagegen sind die Nestlé-Titel (-0,3%) nach einem positiven Start in den Handelstag wieder ins Minus gerutscht.

Die defensiven Swisscom (-0,4%) geben derweil erneut nach. Nach der Vorlage der Jahresergebnisse vom Vortag treffen zum Telekomkonzern weitere eher kritische Analystenkommentare ein. Deutlichere Abgaben verzeichnen zudem Lonza (-0,9%) sowie Sika (-1,2%).

Ems-Aktien nach Zahlen im Hoch

Am breiten Markt steigen Ems-Chemie (+4,8%) deutlich. Das Spezialchemie-Unternehmen hat sein Jahresergebnis 2015 vorgelegt und die Markterwartungen beim Ergebnis dabei übertroffen. Auch der zuversichtliche Ausblick wird positiv gewertet.

Der Verpackungsmaschinenhersteller Bobst (Aktie +0,1%) hat die Finanzmärkte auf eine positive Gewinnüberraschung vorbereitet. Flughafen Zürich (+2,4%) profitieren derweil von einer Kaufempfehlung durch die US-Bank Goldman Sachs.

(AWP)