Schweizer Börse «im Seitwärtstrend gefangen»

Die Schweizer Börse hat auch am Freitag keine klare Richtung gefunden.
22.07.2016 18:00
Klarer Tagessieger an der Schweizer Börse trotz mauen Halbjahreszahlen: Syngenta-Aktie.
Klarer Tagessieger an der Schweizer Börse trotz mauen Halbjahreszahlen: Syngenta-Aktie.
Bild: Bloomberg

Händler erklären, die schleppende Entwicklung der Weltkonjunktur, der Sorgen über den künftigen Kurs der Türkei und der kommende Woche bevorstehenden Stresstest der europäischen Banken lieferten genug Gründe, sich nicht am Aktienmarkt zu engagieren. "Was den Markt stützt ist die Liquiditätsversorgung der Notenbanken", sagt ein Händler.

Der SMI legt bis Börsenschluss 0,2 Prozent auf 8195 Punkte zu. "Es ist ein ruhiger Wochenausklang einer Konsolidierungswoche", sagt ein Börsianer. Viele Anleger hielten sich zurück, die Umsätze seien gering. Im Verlauf der Woche hat sich der Bluechip-Index kaum bewegt. Vor einer Woche schloss der SMI bei 8156 Punkten. "Wir sind in einem Seitwärtstrend gefangen", sagt ein Händler.

Die Syngenta-Aktien sind die Spitzenreiter im SMI, obwohl der Agrarchemiekonzern wegen des langsamen Starts in die US-Anbausaison mit den Halbjahreszahlen enttäuscht hatte. Doch der neue Firmenchef Erik Fyrwald erklärte, die geplante Übernahme des Konzerns aus Basel durch Chemchina werde trotz des schwierigen Prüfverfahrens vor allen in den USA bis Jahresende über die Bühne gehen. Die Aktien steigen um 1,2 Prozent auf 393,90 Franken, notieren damit aber immer noch deutlich unter den Angebotspreis der Chinesen von 465 Dollar. Bei den Anlegern sind die Zweifel, ob die US-Politik den Deal nicht doch noch torpedieren könnte, in den letzten Wochen gewachsen.

In der Gunst der Anleger standen auch die Aktien der Pharma- und Biotech-Unternehmen Novartis und Actelion sowie des Telekomkonzerns Swisscom. Die Aktien von ABB können 0,3 Prozent zulegen. Händler erklären, die am Vortag vorgelegten Quartalszahlen deuteten darauf hin, dass Konzernchef Ulrich Spiesshofer mit der Restrukturierung des Elektrotechnikkonzerns Fortschritte mache. ABB hatte im abgelaufenen Quartal dank Einsparungen die operative Rendite nach oben geschraubt.

Swatch-Aktie gerät wieder unter die Räder

Die grössten Verlierer in der Schweiz sind die Aktien von Swatch, die 2 Prozent nachgeben. "Der Markt nimmt Swatch-Chef Hayek seine optimistische Prognose für das zweite Halbjahr nicht ab", sagt ein Händler. Der Rückgang der Nachfrage der chinesischen Kunden dürfte noch längere Zeit anhalten, weil viele Chinesen angesichts der schwächelnden Konjunktur einfach weniger Geld zum ausgeben hätten. Die Titel von Swatch-Rivalin Richemont geben 0,7 Prozent nach.

Auch andere zyklische Werte wie die Aktien des Personalvermittlers Adecco und des Zementkonzerns Lafarge-Holcim geben rund ein halbes Prozent ab.

Die Bankaktien entwickelten sich uneinheitlich. Credit Suisse fallen um 1,3 Prozent, während UBS 0,2 Prozent zulegen. Julius Bär geben 0,9 Prozent nach. Die Privatbank legt am Montag den Zwischenbericht vor, Analysten erwarten einen geringeren bereinigten Gewinn. Gegen Ende der Woche folgen dann die Grossbanken mit den Quartalsergebnissen.

Lindt & Sprüngli nach Halbjahreszahlen gesucht

Am breiten Markt steigen die Anteile von Lindt & Sprüngli um 0,5 Prozent, nachdem die Firma im ersten Halbjahr trotz des stagnierenden Schokolademarkts Umsatz und Gewinn gesteigert hatte.

Die Gategroup-Titel legen 3,4 Prozent zu. Der chinesische Mischkonzern HNA ist mit seinem Übernahmeangebot am Ziel. Er kontrolliert nach Ablauf der Nachfrist 95,8 Prozent der Aktien der Bordverpflegungsfirma.

Gesucht waren auch die Papiere von CPH Chemie, die 6,6 Prozent zulegen. Der Papier- und Verpackungs-Hersteller ist im ersten Halbjahr operativ in die Gewinnzone zurückgekehrt. Die Aktien des Logistikers Panalpina setzten den Aufwärtstrend fort und gewinnen weitere 4,4 Prozent. Der Mitte Woche veröffentlichte Halbjahresbericht deute darauf hin, dass das Schlimmste überwunden sei und das Unternehmen zumindest im kommenden Jahr Schwung aufnehmen könnte.

(Reuter/cash)