Schweizer Börse nimmt langsam Fahrt auf

An der Schweizer Börse kommt der Leitindex SMI am Montag nach anfänglichem Seitwärtstrend langsam in Fahrt.
25.07.2016 10:40
Vorsicht Schub geben: Die Schweizer Börse am Montagmorgen.
Vorsicht Schub geben: Die Schweizer Börse am Montagmorgen.
Bild: cash

Der SMI notiert um 10.35 Uhr bei 8229 Punkten 0,4 Prozent höher als Ende vergangener Woche. Am Freitag war der Leitindex um 0,2 Prozent gestiegen.

Die Vorgaben aus dem Ausland lieferten allerdings keine klaren Richtungsvorgaben, heisst es am Markt. Die zahlreichen Firmenbilanzen aus dem In- und Ausland, verschiedene wichtige Konjunkturdaten und der bevorstehenden US-Zinsentscheidung dürfte aber bald für frischen Wind sorgen, erwarten Händler.

Im Mittelpunkt steht Julius Bär. Anfänglich markante Kursgewinne bröckelten rasch wieder ab, die Aktien der Privatbank legen nun aber wieder kräftig zu und stehen um 3 Prozent höher. Mit Hilfe neuer Kundenberater will der Vermögensverwalter das Wachstum wieder auf Touren bringen. Im ersten Halbjahr stieg der Gewinn um 4,7 Prozent auf 402 Millionen Franken und übertraf damit die von Analysten prognostizierten 346 Millionen Franken. "Man darf gespannt sein, welche Zahlen die anderen Banken diese Woche vorlegen", sagte ein Händler. Die Grossbanken Credit Suisse und UBS legen ihre Quartalsabschlüsse am Donnerstag und Freitag vor. Zudem veröffentlichen die Privatbanken Vontobel und EFG International am Dienstag und Mittwoch Zahlen. Die Anteile der Credit Suisse rücken 2 Prozent vor und die der UBS ziehen 1,8 Prozent an.

Versicherungswerte sind kaum verändert. Die Aktien des Rückversicherers Swiss Re, dessen Ergebnis am Freitag erwartet wird, steigt um 0,1 Prozent.

Uneinheitliche Schwergewichte

Bei den als krisensicher geltenden Index-Schwergewichten steigt Pharmawert Novartis um 0,4 Prozent, während die Titel von Rivale Roche 0,1 Prozent nachgeben. Die Aktien des Lebensmittelkonzerns Nestlé steigen um 0,3 Prozent.

Meist fester sind die Anteile zyklischer Firmen. ABB, Adecco, Lafarge-Holcim, Richemont und Swatch ziehen an.

Am breiten Markt stechen die Titel von Wisekey mit einem Plus von 10,5 Prozent heraus. Die auf Cybersicherheit spezialisierte Firma will mit Openlimit via Aktientausch fusionieren.

(Reuters)