Schweizer Börse setzt Erholung fort

Gute Vorgaben aus den USA und Japan verhelfen der Schweizer Börse zu Wochenbeginn zu einer festeren Tendenz.
11.07.2016 10:40
Nach Teilverkauf des Indiengeschäfts gesucht: Lafarge-Holcim-Aktie.
Nach Teilverkauf des Indiengeschäfts gesucht: Lafarge-Holcim-Aktie.

Der klare Sieg der Koalition des japanischen Ministerpräsidenten Shinzo Abe bei den Parlamentswahlen führte an der Tokioter Börse zu einem Kurssprung. Unerwartet starke Daten vom US-Arbeitsmarkt hatten bereits am Freitag die Kurse beflügelt. Der Leitindex SMI rückt bis 10.40 Uhr um 0,5 Prozent auf 8075 Punkte vor. Am Freitag war der Leitindex um 0,9 Prozent gestiegen.

Mit Spannung warten die Marktteilnehmer auf den Beginn der US-Bilanzsaison, die am Abend traditionell der Aluminiumkonzern Alcoa mit seinen Quartalszahlen einläutet.

Stark gefragt sind die Aktien von Lafarge-Holcim mit einem Plus von 2,5 Prozent. Der Zementkonzern verkauft einen Teil des Geschäfts in Indien an den indischen Mischkonzern Nirma. Der Wert der drei Zement- und zwei Mahlwerke beläuft sich auf rund 1,4 Milliarden Dollar. Den ZKB-Analysten zufolge liegt der Verkaufspreis in der oberen Hälfte der im Markt erwarteten 1,2 bis 1,5 Milliarden Dollar.

ABB-Aktie mit Dividendenabschlag

Auf der Verliererseite werden die Anteile von ABB mit einem Minus von 1,5 Prozent angeschrieben. Die Titel des Elektrotechnikkonzerns werden mit einem Dividendenabschlag von 74 Rappen gehandelt.

Adecco und Geberit steigen rund 1 Prozent, Richemont und Swatch können nur leicht zulegen.

Die beiden Pharmaschwergewichte Novartis und Roche ziehen 0,6 Prozent an. Mit Nestlé notiert ein weiteres Index-Schwergewicht um 0,3 Prozent höher.

Gefragt sind auch Finanzwerte: Die Aktien der UBS und der Credit Suisse ziehen 1 und 0,7 Prozent an. Auch Versicherungstitel steigen, allerdings weniger stark als Bankaktien.

Syngenta nach Angebotsverlängerung gefragt

Die Aktien von Syngenta legen 0,7 Prozent auf 372 Franken zu. Der chinesische Staatskonzern Chemchina verlängert das 43 Milliarden Dollar schwere Übernahmeangebot für den Schweizer Pflanzenschutzkonzern zum zweiten Mal. Nun gilt die Offerte bis zum 13. September, kann aber erneut verlängert werden. Chemchina gehe weiterhin davon aus, die Transaktion bis zum Jahresende abschliessen zu können.

Am breiten Markt fallen die Aktien von Meyer Burger mit 2,4 Prozent Anstieg auf. Der Solarzulieferer erreichte im ersten Halbjahr gemäss den in der Vorwoche veröffentlichten Zahlen operativ die Gewinnschwelle.

Die Aktien von EFG International steigen um 2,2 Prozent und setzen die vergangene Woche begonnene Erholung fort.

(Reuters)