Schweizer Einkaufsmanagerindex sinkt im Juni

Die Stimmung in der Schweizer Industrie hat sich im Juni eingetrübt.
01.07.2016 09:30
Flaschenproduktion bei Vetropack.
Flaschenproduktion bei Vetropack.
Bild: ZVG

Der Einkaufsmanagerindex (PMI) sank gegenüber dem Vormonat um 4,3 Zähler auf 51,6 Punkte, wie die Credit Suisse am Freitag mitteilte. Die Bank habe die Umfrage von 23. bis 27. Juni und damit rund um das Brexit-Votum erhoben. Mehr als zwei Drittel der Antworten seien am 23. Juni und damit vor Veröffentlichung des Abstimmungsergebnisses eingegangen. Diese unterscheiden sich jedoch nicht systematisch von später eingetroffenen Ergebnissen, erklärte das Institut. "Dass die direkten Auswirkungen (des Brexit) auf die Umfrage beschränkt sind, überrascht nicht", erklärten die Experten. Die Ausfuhren nach Großbritannien machten nur sechs Prozent der Exporte aus und bestünden zur Hälfte aus den wenig konjunkturabhängigen Pharmazeutika.

Die Credit Suisse erhebt den Index zusammen mit dem Einkäuferverband. Volkswirte hatten im Schnitt einen Rückgang des PMI auf 55,4 Zähler prognostiziert. Das vorausweisende KOF-Konjunkturbarometer ist im Juni leicht gestiegen.

(Reuters)