Schweizer Fondsmarkt legt im Mai erneut zu

Das Gesamtvermögen der Anlagefonds in der Schweiz ist auch im Mai gestiegen.
20.06.2016 10:25
Aktienfonds sind bei den Anlegern beliebt.
Aktienfonds sind bei den Anlegern beliebt.
Bild: ©hfox/Fotolia.com

Das Vermögen der in der Statistik von Swiss Fund Data und Morningstar erfassten Anlagefonds legte im Vergleich zum Vormonat um knapp 20 Mrd CHF bzw. um 2,2% auf 894 Mrd CHF zu. Bereits im März und April hatte das Gesamtvermögen zugenommen, nachdem zuvor drei Monate in Folge eine rückläufige Entwicklung verzeichnet wurde.

Netto seien der Branche im Berichtsmonat Mittel im Volumen von 340 Mio CHF zugeflossen, teilt die Swiss Funds & Asset Management Association (SFAMA) am Montag mit. Dies ist eine Steigerung um 55% gegenüber dem Vormonat.

Am meisten Gelder wurden dabei in Obligationenfonds investiert (1,0 Mrd CHF), gefolgt von Geldmarktfonds (805,4 Mio) und Rohstofffonds (287,7 Mio). Die höchsten Nettomittelabflüsse verzeichneten Aktienfonds (-833,2 Mio), Alternative Anlagen (-673,3 Mio) und Anlagestrategiefonds (­291,7 Mio).

"Diese Umschichtungen hängen damit zusammen, dass die Investoren eine gewisse Vorsicht walten liessen, weil im Berichtsmonat eine mögliche US-Zinserhöhung zur Diskussion stand und Unsicherheit in Sachen Brexit/Bremain herrschte", wird Markus Fuchs, Geschäftsführer der Swiss Funds & Asset Management Association SFAMA, zitiert.

Aktienfonds an erster Stelle

In der Reihenfolge der beliebtesten Anlagekategorien gab es derweil keine Veränderungen: Auf Aktienfonds entfielen 40,9% (Vormonat 40,6%), auf Obligationenfonds 32,0% (32,1%), auf Anlagestrategiefonds 12,1% (12,2%) und auf Geldmarktfonds 7,2% (7,1%).

Die Top-10-Anbieter waren UBS (Marktanteil: 26,0%/Vormonat: 26,2%), Credit Suisse (16,2%/16,3%), Swisscanto (9,1/9,2%), Pictet (5,7%/5,8%), BlackRock (4,9%/4,8%), GAM (3,3%/3,4%), Lombard Odier (2,5%/2,2%), Vontobel (1,5%/1,6%), Zurich (1,4%/1,4%) und JPMorgan (1,5%/1,4%), wie der Statistik weiter zu entnehmen ist.

(AWP)