Schweizer Unternehmen gehts besser und besser

Die Geschäftslage der Unternehmen in der Schweiz hat sich im Oktober weiter aufgehellt.
04.11.2016 09:45
Gute Konjunkturaussichten im Oktober - vor allem für die Nordwestschweiz (Blick auf den Novartis-Hauptsitz in Basel).
Gute Konjunkturaussichten im Oktober - vor allem für die Nordwestschweiz (Blick auf den Novartis-Hauptsitz in Basel).
Bild: Bloomberg

Das geht aus dem entsprechenden Indikator der Konjunkturforschungsstelle KOF der ETH Zürich hervor. Gegenüber dem Vorquartal legte das Konjunkturbarometer laut einer Mitteilung der KOF vom Freitag um 2,7 Punkte auf 12,6 zu. Gegenüber dem Monat September beträgt der Zuwachs 1,2 Punkte.

Damit sei der Geschäftslageindikator für die Schweizer Privatwirtschaft zum vierten Mal in Folge gestiegen. Die Konjunkturerholung der zurückliegenden Sommermonate werde sich wohl in den Spätherbst hinein fortsetzen, so die KOF weiter. Auch bezüglich der weiteren Entwicklung sei die Zuversicht bei den Unternehmen gestiegen: Die Geschäftserwartungen hinsichtlich der kommenden sechs Monate seien positiver als noch zur Jahresmitte. Die Schweizer Konjunktur ist in einem leichten, aber stetigen Aufwind, folgern die KOF-Ökonomen.

Die Geschäftslage habe sich in der Mehrzahl der betrachteten Wirtschaftsbereiche verbessert, heisst es weiter. Im verarbeitenden Gewerbe, im Baugewerbe, im Detailhandel, im Grosshandel, bei den Finanz- und Versicherungsdienstleistern und im Gastgewerbe tendierte der Geschäftslageindikator jeweils nach oben. Kaum verändert habe sich im Vormonatsvergleich die Geschäftslage bei den Projektierungsbüros. Lediglich der Bereich übrige Dienstleistungen bremse die Aufwärtstendenz etwas.

Deutlicher Aufwärtstrend in der Nordwestschweiz

Regional betrachtet zeige sich im Oktober ein uneinheitliches Bild. Deutlich verbessert habe sich die Situation in der Nordwestschweiz. Zudem habe sich die Geschäftslage im Tessin, in der Genferseeregion sowie in der Zentralschweiz und in der Region Zürich aufgehellt. Die Ostschweiz habe indes die gute Geschäftslage des Vormonats nicht ganz behauptet und einzig in der Region Espace Mittelland habe sie sich eingetrübt. Letztere habe auch im Vergleich zum Vorjahreswert eine spürbare Verschlechterung der Lage hinnehmen müssen.

In die Ergebnisse der aktuellen Umfrage seien mehr als 4500 Unternehmen aus der Industrie, dem Baugewerbe und den wichtigsten Dienstleistungsbereichen befragt worden. Die Rücklaufquote lag den Angaben zufolge bei etwa 56%.

(AWP)