Schweizer Verwaltungsatspräsidenten verdienen am besten

Verwaltungsratspräsidenten börsennotierter Unternehmen verdienen in der Schweiz so viel wie nirgends sonst auf der Welt.
17.06.2016 14:13
Urs Rohner, Verwaltungsratspräsident Credit Suisse.
Urs Rohner, Verwaltungsratspräsident Credit Suisse.
Bild: Bloomberg

Das geht aus einer am Freitag veröffentlichten Studie des Beratungsunternehmens HCM International hervor. Dahinter rangieren Italien und Großbritannien. Deutschland landet weit abgeschlagen: Dort müssen sich Verwaltungsratspräsidenten der Studie zufolge im Mittel mit 341.000 Euro zufrieden geben. In der Schweiz sind es 1,2 Millionen Euro.

Grund für die grossen Unterschiede seien die verschiedenen Anforderungen an das Amt, sagte HCM-Partner Stephan Hostettler. "In Ländern wie der Schweiz wird die Funktion bei grossen Firmen de facto auf Vollzeitbasis ausgeübt", sagte er. Neben der Führung und Beaufsichtigung des Managements verwende der Verwaltungsrat-Präsident viel Zeit für die Kommunikation mit Investoren, Regulatoren und Stimmrechtsberatern. HCM hat für die Studie Daten aus den Geschäftsberichten der 300 Unternehmen mit der grössten Marktkapitalisierung ausgewertet.

(Reuters)