Schwierige Zeiten für Myriad

Der Handysoftware-Entwickler Myriad hat im ersten Halbjahr weniger Umsatz erzielt. Zudem werden rote Zahlen erwartet.
11.07.2016 07:55
Myriad ist auf Softwareplattformen spezialisiert.
Myriad ist auf Softwareplattformen spezialisiert.
Bild: Bloomberg

Myriad hat im ersten Halbjahr einen Umsatz von 7,7 Mio USD erzielt, wie das Unternehmen am Montag mitteilt. Dies waren deutlich weniger als im Vorjahreszeitraum (17,6 Mio) und im zweiten Halbjahr 2015 (9,7 Mio). Unter dem Strich werden ausserdem rote Zahlen erwartet, wobei die Grössenordnung nicht beziffert wird. Detaillierte Zahlen will die Gesellschaft am 4. August veröffentlichen.

Hauptursasche für das Umsatzminus sei ein fortgesetzter Rückgang im Device-Solutions-Geschäft und verspätete Schlüsselverträge in der neu aufgestellten Connect-Sparte, heisst es in der Mitteilung weiter. Gleichwohl seien in den ersten sechs Monaten wichtige Meilensteine gesetzt worden. Das Unternehmen sei daher auf Kurs, im Gesamtjahr ein Wachstum zu erzielen, wird betont.

Myriad verfüge ausserdem am Ende des ersten Halbjahres noch immer über finanzielle Mittel von 30,0 Mio USD nach 37,8 Mio am Ende des Jahres 2015, so die Mitteilung weiter. Der Rückgang sei unter anderem eine Folge der Investitionen in den Mitteilungsdienst Versy.

(AWP)