Sentix-Konjunkturbarometer - Anlegerstimmung in der Euro-Zone auf Zehn-Jahre-Hoch

Börsianer bewerten die Konjunktur in der Euro-Zone nach der deutschen Bundestagswahl so optimistisch wie seit über zehn Jahren nicht mehr.
09.10.2017 10:45
Zuversichtliche Börsianer in Sachen Konjunkturaussichten: Trader arbeiten in der Börse von Frankfurt.
Zuversichtliche Börsianer in Sachen Konjunkturaussichten: Trader arbeiten in der Börse von Frankfurt.
Bild: Bloomberg

Das entsprechende Barometer kletterte im Oktober um 1,5 auf 29,7 Punkte, wie das Beratungsunternehmen Sentix am Montag unter Berufung auf seine Umfrage unter fast 1000 Anlegern mitteilte. Das ist der höchste Stand seit Juli 2007. "Der erste Konjunkturtest nach den Bundestagswahlen kann als gelungen angesehen werden", sagt Sentix-Geschäftsführer Manfred Hübner. Die Börsenprofis bewerteten sowohl die Lage als auch die Aussichten besser als zuletzt.

Auch in Europas grösster Volkswirtschaft Deutschland zeigt das Barometer klar nach oben: Es kletterte um 3,7 auf 37,7 Punkte. "Obwohl bislang keine Regierung steht und die Bildung einer Jamaika-Koalition alles andere als ein Selbstläufer ist, schöpfen die Investoren neuen Konjunktur-Optimismus", sagt Hübner. Sowohl die Lage als auch die Aussichten werden zuversichtlicher gesehen. "Sollte bei der erwarteten Regierungsbildung nichts schiefgehen, dürften die kommenden Monate von einem starken Wirtschaftswachstum begleitet werden", sagt Hübner. "Die Zahlen zeigen aber auch, dass im Falle eines Machtvakuums in Berlin ein erhebliches Enttäuschungspotential droht."

(Reuters)