SGKB übertrifft im Halbjahr die Gewinnerwartungen

Die St. Galler Kantonalbank hat im ersten Halbjahr 2016 von einem verbesserten Zinsengeschäft und einem tieferen Aufwand profitiert.
17.08.2016 07:42
Schriftzug der St. Galler Kantonalbank.
Schriftzug der St. Galler Kantonalbank.
Bild: ZVG

Der Geschäftserfolg konnte um 7,1% auf 90,0 Mio CHF erhöht werden. Weil im Vorjahr noch ein ausserordentlicher Erfolg aus dem Verkauf der Swisscanto-Beteiligung angefallen war, resultiert unter dem Strich aber ein um 13% tieferer Konzerngewinn von 74,0 Mio, wie den am Mittwoch veröffentlichten Halbjahreszahlen des Ostschweizer Instituts zu entnehmen ist.

Der Betriebsertrag lag mit insgesamt 219,4 Mio CHF um 2,3% unter dem Ergebnis des Vorjahres, dies obwohl sich der Nettoerfolg aus dem Zinsengeschäft um 5,7% auf 151,8 Mio CHF verbesserte. Dagegen fiel der Ertrag aus dem Kommissions- und Dienstleistungsgeschäft um rund 11% auf 50,7 Mio. Hier spürte die Bank die angespannte Lage an den Finanzmärkten.

Im Handelsgeschäft resultierte ein deutlich tieferer Ertrag von 13,0 Mio CHF (-35%), nachdem das Vorjahr noch von hohen Aktivitäten wegen der Aufhebung der Euro-Untergrenze durch die SNB geprägt war.

Gleichzeitig konnte der Geschäftsaufwand um 0,9% auf 126,0 Mio verringert werden. Ursache war ein tieferer Sachaufwand, nachdem im Vorjahr noch Kosten für das US-Programm wie auch für die Strategieumsetzung und die Integration der Vadian Bank angefallen waren.

Gewinnerwartung übertroffen

Die Bilanzsumme der Kantonalbank erhöhte sich gegenüber Ende 2015 um 1,4% auf 31,2 Mrd CHF. Dabei stiegen die Kundenausleihungen der Bank um 1,1% auf 24,2 Mrd CHF. Die verwalteten Kundengelder entwickelten sich positiv und betrugen per Mitte Jahr 36,6 Mrd CHF gegenüber 36,2 Mrd per Ende 2015.

Mit den ausgewiesenen Gewinnzahlen hat das Institut die Prognosen der Marktbeobachter vor allem auf Gewinnebene übertroffen. Gemäss AWP-Konsens haben die Analysten im Durchschnitt mit einem Betriebsertrag von 218 Mio CHF und einem Reingewinn von 67,5 Mio CHF gerechnet.

Insgesamt sieht sich die SGKB im Halbjahr "gut unterwegs". Für das Geschäftsjahr 2016 hält das Institut an der Prognose von Anfang Jahr fest, wonach sie per Jahresende 2016 "einen leicht höheren Konzerngewinn als 2015" erwartet.

(AWP)