SIX im November mit deutlich höherem Handelsumsatz

Die beiden Börsen SIX Swiss Exchange und SIX Structured Products Exchange haben im November deutlich mehr umgesetzt als im Vormonat.
01.12.2016 18:45
SIX-Schilder am Gebäude der Schweizer Börse in Zürich.
SIX-Schilder am Gebäude der Schweizer Börse in Zürich.
Bild: c

Im bisherigen Jahresverlauf bleiben die Umsätze aber weiterhin hinter dem Vorjahreszeitraum zurück.

Im Berichtsmonat November legte die Anzahl Abschlüsse gegenüber Oktober um rund 33% auf 4,68 Millionen und der Handelsumsatz gar um knapp 37% auf 125,8 Mrd CHF zu. Der Oktober 2016 hatte allerdings einen Handelstag weniger, wie die SIX Group am Donnerstagabend mitteilte.

Im umsatzmässig grössten Segment Aktien inkl. Fonds + ETPs stiegen die Erlöse um 35% auf 98,1 Mrd CHF, bei den Franken-Anleihen gar um 51% auf 13,0 Mrd. Mit ETFs schwollen die Umsätze um 39% auf 11,6 Mrd an, mit strukturierten Produkten und Warrants um 65% auf 1,53 Mrd. Einzig die Umsätze in nicht auf Schweizer Franken denominierte Anleihen waren mit -10% auf 1,5 Mrd im November rückläufig.

Seit Jahresbeginn summiert sich der Rückgang bei den Handelsumsätzen im Vergleich zur Vorjahresperiode auf 8,0% (1,17 Bio CHF). Die Anzahl Abschlüsse schrumpfte um 8,2% auf 43,8 Mio.

Im November wurden 30 neue CHF-Anleihen (+3,4%) und 3'799 neue Strukturierte Produkte und Warrants (+54%) zugelassen. Damit wurden seit Jahresbeginn insgesamt 250 neue CHF-Anleihen (-1,6%) und 33'374 neue Strukturierte Produkte und Warrants (-16%) kotiert.

(AWP)