SMI erhält von EZB-Massnahmen Rückenwind

Der Schweizer Aktienmarkt hat sich kurz vor der mit Spannung erwarteten Bekanntgabe der neuesten geldpolitischen Massnahmen durch die EZB wieder knapp in die Gewinnzone vorgeschoben.
10.03.2016 14:25
Die EZB lässt die Schweizer Börse glänzen.
Die EZB lässt die Schweizer Börse glänzen.
Bild: cash

Deren Publikation schob dann den SMI noch deutlich an, wobei unter anderem die Ausweitung der Anleihenrückkäufe auf monatliche 80 Mrd EUR in diesem Ausmass nicht erwartet wurde.

Ebenfalls nicht auf dem Radar hatten die Prognostiker, dass die EZB den Katalog von aufkaufbaren Wertpapieren ausweiten könnte, was diese nun aber angekündigt hat. Und als Überraschung wurde zudem die Senkung des Hauptrefinanzierungsssatzes auf 0 von 0,05% gewertet. Den Spitzensatz senkte die Notenbank zudem auf 0,25 von 0,30% und wie erwartet den Einlagensatz auf -0,40 von -0,30%.

Insgesamt sei es der EZB trotz der hohen Erwartungen gelungen, die Märkte zu überraschen, hiess es in ersten Kommentaren.

SMI klettert ins Plus

Um 14.10 Uhr verzeichnet der SMI ein Plus von 1,15% und steht bei 8'067,58 Punkten. Der 30 Titel umfassende Swiss Leader Index (SLI), in dem die grössten Titel nicht mit der ganzen Gewichtung enthalten sind, klettert um 1,20% auf 1'243,82 Punkte nach oben und der breite Swiss Performance Index (SPI) um 1,04% auf 8'524,90 Punkte.

Grösste Gewinner im SMI/SLI sind derzeit UBS (+2,5%), Novartis (+1,9%) sowie Swatch und Richemont (je +1,7%).

Bei den Währungen hat der US-Dollar die Parität zum Franken übersprungen und wird derzeit zu 1,0071 CHF gehandelt. Der Euro sackte dagegen vorübergehen auf unter 1,09 CHF ab, erholte sich in der Zwischenzeit aber wieder und notiert derzeit bei 1,0937 CHF.

(AWP)