SMI legt leicht höher los

Der Swiss Market Index ist am Mittwoch leicht höher in den Handel gestartet.
09.12.2015 09:16
Duftstoffe von Givaudan warten auf die weitere Verarbeitung. Die Aktie ist der beste SMI-Titel am Mittwoch.
Duftstoffe von Givaudan warten auf die weitere Verarbeitung. Die Aktie ist der beste SMI-Titel am Mittwoch.
Bild: Bloomberg

Der Swiss Market Index steigt im frühen Handel an der SIX um 0,2 Prozent. Am Dienstag war der Leitindex um 1,4 Prozent gefallen.

Von Unternehmensseite liegen am Berichtstag nur wenige Nachrichten vor. Am Vortag hatten enttäuschenden Konjunktursignale aus China und Ängste über eine Abkühlung der Weltwirtschaft an allen wichtigen Handelsplätzen der Welt Kursverluste ausgelöst. Das galt auch für die USA, wo die Indizes nach Handelsende in Europa allerdings nur noch leicht nachgaben. Die Vorgaben sind somit nur leicht negativ. Im Tagesverlauf stehen nur wenige Konjunkturdaten auf der Agenda. Das Schweizer Hauptereignis des Tages, die Bundesratswahlen, sind für den Aktienmarkt nicht wichtig.

Von den Blue Chips liegen am Berichtstag praktisch keine News vor. Die Aktie von Givaudan ist mit einem gewinn von 1,5 Prozent der beste Titel im SMI.

Transocean leiden nach wie vor unter dem Ölpreis, der weiter nahe dem mehrjährigen Tiefstand notiert. Manche Analysten rechnen damit, dass der Ölpreis noch stärker fallen könnte. Trotzdem legt die Aktie am Mittwoch 1 Prozent zu.

Eine positive Nachricht liegt für die UBS vor. Die Ratingagentur Fitch hat den Ausblick für ihre Ratings auf "positiv" von "stabil" erhöht. Das Geschäftsmodell mit Fokus auf das Wealth Management sollte es der Grossbank ermöglichen, robuste und stabile Gewinne zu erwirtschaften, sobald die Altlasten abgearbeitet seien, heisst es zur Begründung. Die Aktie legt 0,3 Prozent zu.

Die Analysten von Barclays bestätigten ihr Rating für Schindler und erhöhen gleichzeitig das Kursziel auf 160 von 140 CHF. Die Aktien sind unerverändert. Für die ABB-Aktien bestätigen sie ihr "Overweight"-Rating. Innerhalb der Branche bleibe ABB ihr bevorzugter Wert, schreiben die Analysten. Dass sie ABB etwa gegenüber dem deutschen Konkurrenten Siemens bevorzugen, begründen sie auch mit der strategischen Aufstellung des Industriekonzerns. Die Titel von ABB fallen 0,7 Prozent.

Die UBS erhöht einen Tag nach einer Investorenveranstaltung das Kursziel für die Aktien der Swiss Re (plus 0,4 Prozent) auf 97 von 90 CHF und bleibt beim "Neutral"-Votum. Dass er sein Kursziel erhöhe, begründet der Experte mit dem bisherigen Umfeld im vierten Quartal sowie etwas besseren Finanzmärkten.

Mehr los ist am breiten Markt. Basilea lancieren eine Wandelanleihe und ziehen das Kotierungsgesuch (ADS) in den USA zurück. Dies dürfte die Aktie belasten.beiters in den USA zwischen 2013 und 2015. Die Aktie sinkt 6 Prozent.

Die DKSH Holding (Aktie unverändert) übernimmt einen Anteil von 20% an aCommerce, dem "führenden Anbieter für E-Commerce-Dienstleistungen in Südostasien".

(cash/AWP)

Weitere Informationen