SoftBank erwartet 8,4 Milliarden Dollar Verlust nach Abschreiber

Der japanische Konzern SoftBank hat aufgrund seiner Beteiligung am Büroausstatter WeWork im ersten Quartal 2020 einen Verlust von rund 6,6 Milliarden Dollar erlitten.
30.04.2020 06:54
Logo der Softbank Group an einem Laden in Tokio, Japan (19.7.2016).
Logo der Softbank Group an einem Laden in Tokio, Japan (19.7.2016).
Bild: Bloomberg

Der Nettoverlust des Konzerns steige auf rund 8,4 Milliarden Dollar, teilte das Unternehmen mit.

Das Technolgie-Konglomerat hatte sich nach dem Rückzug aus einem drei Milliarden Dollar schweren Deal mit WeWork nach dessen gefloppten Börsengang zurückgezogen. SoftBank hatte mehr als 13,5 Milliarden Dollar in WeWork investiert. Der japanische Technologieriese hält an seiner Prognose von einem Rekord-Jahresverlust von 1,26 Billionen Dollar fest.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
SoftBanK Group Rg50.20+0.86%

Investment ideas