Spezialchemiekonzern - Neue Sabic-Strategie schiebt die Aktie von Clariant massiv an

Clariant stellt zusammen mit seinem neuen Grossaktionär aus Saudi-Arabien die Weichen für die Zukunft. Am Aktienmarkt kommt die Meldung sehr gut an.
18.09.2018 10:19
Clariant-Hauptsitz in Muttenz BL.
Clariant-Hauptsitz in Muttenz BL.
Bild: ZVG

Der neue Grossaktionär Saudi Basic Industries (Sabic) drückt Clariant seinen Stempel auf. Sabic besitzt gut 25 Prozent an Clariant. Wie Clariant am Dienstag mitteilt, sollen etwa die eigenen Geschäftsbereiche mit Additiven und hochwertige Masterbatches mit Teilen von Sabic zusammengeführt werden. Diese sollen künftig den Geschäftsbereich High Performance Materials bilden. Aus der anderen Seite soll das verbleibende Geschäft des Segments Plastics & Coatings-Geschäft bis 2020 veräussert werden.

Von der Aufwertung des Portfolios verspricht sich Clariant einen deutlichen Wachstumssprung. Ab 2021 soll das Unternehmen auf einen Umsatz von rund 9 Milliarden Franken, eine EBITDA-Marge von etwa 20 Prozent und einen Operating Cashflow von mehr als 1,2 Milliarden Franken kommen.

Analysten sehen Schritt positiv

Im Moment steht die Clariant-Aktie 7,6 Prozent im Plus. Analysten äussern sich positiv zu den Neuigkeiten. In allererster Linie beende die Bekanntgabe zu einem gewissen Grad die Unsicherheit bei Clariant, schreibt die Bank Vontobel. Das Gezerre um den Konzern verschärfte sich, als 2017 die Beteiligungsgesellschaft White Tale einstieg. Anfang dieses Jahres zogen sich die Amerikaner allerdings zurück.Die Anhebung des

Laut Vontobel, wo ein "Hold"-Rating besteht, ist die avisierte Anhebung des Ebitda-Margenziels "ein ehrgeiziger Schritt". Die Marge auf dem Betriebsgewinn vor Zinsen, Steuern und Wertminderungen soll auf 20 Prozent angehoben werden - 2017 erreichte Clariant bei dieser Kennzahl 15,3 Prozent. Die Segmente Care Chemicals, Catalysis und das neue Segment High Performance Materials lägen am unteren Ende der neuen Zielvorgaben.

Clariant werde sich in eine ungleich stärkere Marktposition bringen, schreibt indessen die Zürcher Kantonalbank. Die Umbauschritte würden zu einem "erheblich wertschöpfungsstärkeren" Portfolio führen. Die Bank bestätigt die Einstufung der Aktien mit "Übergewichten".

Neuer CEO kommt von Sabic

Gleichzeitig sollen vier Sabic-Vertreter im Clariant-Verwaltungsrat Einsitz erhalten. Dazu soll das Aufsichtsgremium von Clariant auf 12 Mitglieder erweitert werden. Als neuer Präsident des Verwaltungsrates wird der heutige CEO Hariolf Kottmann vorgeschlagen. Er wird damit der Nachfolger von Rudolf Wehrli.

Auch der neue CEO kommt von Sabic: Ab dem 16. Oktober 2018 soll Ernesto Occhiello diese Position bekleiden. Er ist heute der Leiter des Specialties-Geschäfts von Sabic.

Ferner wurde mit dem Grossaktionär eine Governance-Vereinbarung zur Festlegung der langfristigen strategischen Beziehung unterzeichnet. Dieser bestätige die Stellung von Sabic als strategischer Ankeraktionär und definiere die Unabhängigkeit von Clariant als börsenkotiertes Unternehmen unter Schweizer Corporate Governance.

(AWP/cash/Reuters)

 
Aktuell+/-%
Clariant N18.060-0.06%