Stellenvermittler - Adecco-Zahlen rechtfertigen die Aktienkurserholung

Adecco wartet mit einem ziemlich soliden Quartalsergebnis auf. Insbesondere im Schlüsselmarkt Frankreich überzeugt der Stellenvermittler. Das verschafft der Aktie an der Börse Beachtung.
07.05.2019 10:55
Von Lorenz Burkhalter
Adecco-Zückerchen liegen bereit.
Adecco-Zückerchen liegen bereit.
Bild: Bloomberg

Mit einem Kursplus von gut 30 Prozent seit Jahresbeginn steht die Aktie von Adecco weit oben auf der SMI-Gewinnerliste. Und das nicht ohne Grund, wie die vom Stellenvermittler am Dienstag veröffentlichten Quartalszahlen zeigen. Denn während sich das organische Umsatzwachstum nach einem schwachen Januar stabilisiert hat, übertreffen der operative Gewinn (EBITA) und der Reingewinn die Analystenerwartungen ziemlich deutlich.

Insbesondere in Frankreich, dem am Umsatz gemessen grössten Markt Adeccos, schnitt das Unternehmen überraschend gut ab. Das gilt insbesondere für die Gewinnentwicklung.

Überraschend widerstandsfähige Gewinnentwicklung

An der Schweizer Börse SIX gewinnt die Adecco-Aktie zur Stunde noch 1,7 Prozent auf 58,68 Franken. Die Tageshöchstkurse liegen gar bei 59,30 Franken.

Berechnungen der UBS zufolge übertrifft der operative Gewinn (EBITA) auf bereinigter Basis die Markterwartungen um ganze 12 Prozent. Für die grösste Schweizer Bank ist die um 100 Basispunkte höhere Bruttomarge der eigentliche Lichtblick. Die UBS sieht sich in ihrer Kaufempfehlung für die Adecco-Aktie bestätigt. Das 57 Franken lautende 12-Monats-Kursziel dürfte mit positiven Vorzeichen überarbeitet werden.

Etwas zurückhaltender gibt sich die Credit Suisse. Auch sie begrüsst zwar die höhere Bruttomarge, weist jedoch darauf hin, dass diese Verbesserung bestenfalls teilweise auf den operativen Gewinn (EBITA) und den Reingewinn durchgeschlagen hat. Anders als die UBS rät die Credit Suisse mit einem Kursziel von gerademal 46 Franken zum Verkauf der Aktie von Adecco.

Setzt die Aktie ihren Höhenflug fort?

Vontobel zufolge hat sich Adecco in einem schwierigen Marktumfeld ziemlich gut geschlagen. Wie die Zürcher Bank weiter schreibt, machen sich die strategischen Programme endlich auch in den Zahlen bemerkbar. Vontobel stuft die Aktie zwar weiterhin nur mit "Hold" ein, will das 52 Franken lautende Kursziel jedoch erhöhen. Julius Bär nimmt sowohl die Anlageempfehlung "Hold" als auch das Kursziel von ebenfalls 52 Franken in Überprüfung.

Die Aussagen zum April lassen auf eine Stabilisierung, noch nicht aber auf eine Belebung des Tagesgeschäfts schliessen. Gleichzeitig warnt der Stellenvermittler vor einem schwierigen zweiten Quartal. Denn zum einen dürften ungünstig angesetzte Feiertage die Bruttomarge um 10 Basispunkte schmälern. Zum anderen sprechen Subventionsumstellungen in Frankreich für eine kurzfristig tiefere Barmittelgenerierung.

Beobachter sehen in einer Belebung des Tagesgeschäfts die Grundvoraussetzung für eine Fortsetzung des Höhenflugs der Adecco-Aktie. Die Zürcher Kantonalbank bezeichnet die Stabilisierung des Umsatztrends in den Monaten März und April zumindest schon mal als ermutigend und sieht die konjunkturelle Talsohle erreicht, wenn nicht gar durchschritten.

 

Ausgewählte Produkte auf Adecco

Symbol Typ Coupon PDF
MCNGJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible 9.50% PDF
MADBJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible with European Barrier 8.90% PDF
MBOTJB Callable Multi Barrier Reverse Convertible with European Barrier 8.50% PDF

Investment-Ideen von Julius Bär