Steuerbetrug - Razzia bei der Commerzbank wegen Cum-Ex-Geschäften

Die Commerzbank ist wegen umstrittener Cum-Ex-Geschäfte erneut ins Visier der Ermittler geraten.
10.11.2017 14:48
Im Visier der Ermittler: Commerzbank-Filiale in Frankfurt.
Im Visier der Ermittler: Commerzbank-Filiale in Frankfurt.
Bild: cash

Am Dienstag durchsuchte die Staatsanwaltschaft Frankfurt Büros der Bank und Wohnungen von Beschuldigten in Frankfurt und Hanau. Eine Sprecherin der Commerzbank betonte am Freitag, vollumfänglich mit der Staatsanwaltschaft zu kooperieren. Die Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt erklärte, aufgrund falscher Steuerbescheinigungen sei mutmasslich ein Steuerschaden von rund 40 Millionen Euro entstanden. Über die Razzia hatte zuerst der Branchendienst Juve berichtet.

(Reuters)