Studie - Corona reisst tiefe Löcher in die Kassen der Autokonzerne

Die Corona-Krise hat schon in den ersten drei Monaten des Jahres riesige Löcher in die Kassen der weltgrössten Autokonzerne gerissen.
11.06.2020 09:13
Autos warten darauf, verschifft zu werden in Lianyungang, der Provinz Jiangsu in China.
Autos warten darauf, verschifft zu werden in Lianyungang, der Provinz Jiangsu in China.
Bild: imago images / VCG

Zusammengenommen verbuchten die Hersteller im operativen Geschäft nur noch rund 7,5 Milliarden Euro Gewinn, wie das Beratungsunternehmen EY in seiner regelmässigen Branchenanalyse berechnet hat. Das ist ein Einbruch um mehr als die Hälfte im Vergleich zum ersten Quartal 2019 und der niedrigste Stand seit 2009. Die Verkaufszahlen gingen um 21 Prozent zurück, der Umsatz immerhin nur um 9 Prozent.

Allerdings seien das nur die ersten Auswirkungen der Krise, heisst es in der am Donnerstag veröffentlichten Analyse. Im zweiten Quartal werde Corona die Mehrzahl der Konzerne in die roten Zahlen drücken, erwarten die Experten.

(AWP)