Sulzer will Ensival Moret übernehmen

Der Industriekonzern Sulzer will den in Frankreich und Belgien aktiven Pumpenhersteller Ensival Moret übernehmen.
28.11.2016 07:12
Sulzer-Servicecenter in Birmingham, England.
Sulzer-Servicecenter in Birmingham, England.
Bild: ZVG

Entsprechende exklusive Verhandlungen seien am vergangenen Freitag aufgenommen worden, teilt Sulzer am Montag mit. Der Unternehmenswert der vorgeschlagenen Transaktion liegt bei 85 Mio CHF.

Ensival Moret (EM) hat mit seinen Haupt-Produktionsstätten in Frankreich und Belgien im Jahr 2015 mit 730 Mitarbeitern einen Umsatz von 123 Mio CHF erzielt. Ausserdem verfügt EM über Produktionsstandorte in Brasilien und China sowie mehrere Servicezentren auf der ganzen Welt.

Sulzer will mit der Übernahme spezifische Lücken im Pumpensortiment, beispielsweise bei Axialpumpen, für die allgemeinen Industriemärkte schliessen. Durch die Kombination der beiden Produktportfolios werde Sulzer zu einem Komplettanbieter für einen Grossteil der industriellen Prozessapplikationen. Das Geschäft von EM soll vollständig in die Division Pumps von Sulzer integriert werden. Dank Grösseneffekten und Cross-Selling-Möglichkeiten verspricht sich Sulzer "signifikante" Synergien.

EM verfügt über ein Portfolio von Industriepumpen und ist aktiv in vielen Applikationen, unter anderem für die Düngemittel-, Zucker-, Bergbau- und Chemieindustrien.

Die vorgeschlagene Transaktion wird noch den relevanten Arbeitnehmervertretungen vorgelegt. Die Transaktion unterliegt den üblichen Abschlussbestimmungen und wird voraussichtlich im zweiten Quartal 2017 abgeschlossen.

(AWP)