Super Mario auf dem iPhone: Nintendo-Aktie hebt ab

Super Mario auf dem iPhone: Das hat am Donnerstag nicht nur die Fans des Nintendo-Klassikers begeistert. Auch an der Börse in Tokio ging die Post ab.
08.09.2016 11:33
Schon die Lancierung von Pokemon Go schob die Nintendo-Aktie an.
Schon die Lancierung von Pokemon Go schob die Nintendo-Aktie an.
Bild: Bloomberg

Die Aktien des Spieleherstellers sprangen um 13,2 Prozent in die Höhe. Damit wuchs der Börsenwert von Nintendo um 4,5 Milliarden Dollar. Apple hatte sein neues iPhone 7 am Mittwochabend vorgestellt. Für Aufsehen sorgte, dass das berühmte Videospiel Super Mario nun erstmals auch auf Smartphones gespielt werden kann. Zuletzt hatte Nintendo mit dem Handyspiel "Pokemon Go" Furore gemacht.

"Eine so bekannte Nintendo-Figur auf das weltweit verbreitete iPhone zu spielen, ist eines der besten Szenarien, auf die die Investoren hoffen konnten", sagte Tomoaki Kawasaki, Analyst bei Iwai Cosmo Securities. Nach Angaben von Nintendo ist das Debüt in Apples App Store für Dezember geplant. Wann Super Mario auch Android-Handys erreicht, ließ Nintendo offen.

Shigeru Miyamoto, Entwickler der bekannten Spielfigur, stellte bei der Apple-Präsentation selbst die iPhone-Version des vor über 30 Jahren entwickelten Videospiels vor. Zum ersten Mal überhaupt könnten die Spieler Super Mario auch in der vollständigen Version mit nur einer Hand spielen. "Damit haben sie die Freiheit, in der U-Bahn zu spielen oder während sie einen Hamburger essen, was ich besonders gerne mache", sagte Miyamoto.

Trotz hoher Verluste hatte Nintendo sich lange gegen mobile Versionen seiner Spielhelden gewehrt, um das Konsolengeschäft zu schützen. Erst im vorigen Jahr wagte das Unternehmen über eine Kooperation mit DeNA Co, einem Spezialisten für mobile Anwendungen, den Schritt. DeNA-Aktien zogen am Donnerstag um knapp elf Prozent an. Offen ist allerdings, wie Nintendo mit den mobilen Spielversionen Geld verdienen kann.

(Reuters)