Swiss steigert Gewinn im ersten Halbjahr deutlich

Die Fluggesellschaft Swiss hat im ersten Halbjahr den Gewinn deutlich und den Umsatz moderater gesteigert.
02.08.2017 08:35
Eine Swiss Boeing 777 «Triple Seven» beim Start.
Eine Swiss Boeing 777 «Triple Seven» beim Start.
Bild: Pixabay

Der Umsatz legte im Vergleich zur Vorjahresperiode um 3 Prozent auf 2,36 Mrd CHF zu, wie die zur Lufthansa-Gruppe gehörende Airline am Mittwoch mitteilt. Der Betriebsgewinn kletterte gar um 31 Prozent auf 200 Mio CHF.

Diese markante Steigerung sei vor allem auf Effizienzgewinne als Folge der Flottenmodernisierung zurückzuführen, so Swiss. Gestützt worden sei der Gewinn aber auch durch eine mengenbedingte Umsatzsteigerung sowohl im Passagier- als auch im Frachtbereich. Die Auslastung der Flüge (SLF) lag in den Monaten Januar bis Juni 2017 im Durchschnitt bei 80,6 Prozent und damit um 2,1 Prozentpunkte über dem Vorjahreswert.

Flotten-Erneuerung geht voran

Mittlerweile seien auf der Langstrecke neun Flugzeuge des Typs Boeing 777-300ER als Ersatz für den Airbus A340-300 eingeflottet. Und auf der Kurzstrecke sind inzwischen acht Bombardier CS100 und zwei Bombardier CS300 eingeführt, welche den Avro RJ100 abgelöst haben. Dank neuer Technologien bei Triebwerken, Systemen und Materialien zeichneten sich beide neuen Flugzeugtypen durch eine erhöhte Wirtschaftlichkeit aus.

Im zweiten Quartal für sich allein betrachtet verbesserte sich der Umsatz um 4 Prozent auf 1,26 Mrd und der operative Gewinn um 24 Prozent auf 163 Mio CHF. Man könne mit der Entwicklung im ersten Semester sehr zufrieden sein, wird CEO Thomas Klür in der Mitteilung zitiert. Die Investitionen in die Flotte würden sich deutlich auszahlen.

Mit Blick nach vorne geht Swiss von einem weiterhin herausfordernden Marktumfeld aus, dies vor allem angesichts des starken Schweizer Frankens und der erwarteten Ölpreisentwicklung. Die daraus resultierenden negativen Effekte dürften aber ausgeglichen werden können. So rechnet das Unternehmen für das Gesamtjahr mit einem EBIT über Vorjahr.

(AWP)