Technologiesektor - ABB testet Tool für die Planung der Ladung von Elektrofahrzeug-Flotten

ABB geht mit einer neuen digitalen Werkzeug für die Planung der Ladung von Elektrofahrzeug-Flotten in die Testphase.
26.10.2021 10:47
Beim ABB-Hauptsitz in Oerlikon ZH.
Beim ABB-Hauptsitz in Oerlikon ZH.
Bild: cash

Die cloudbasierte Lösung läuft unter dem Namen "Panion EV Charge Planning" und wurde für das Echtzeitmanagement von Elektrofahrzeugen und Ladeinfrastruktur entwickelt.

Partner bei der Lancierung des digitalen eMobility Ventures Panion ist Amazon Web Services (AWS), wie ABB am Dienstag mitteilte. Das Tool soll Betreibern die Überwachung des Energieverbrauchs und die Erstellung von Ladeplänen für die Flotten erleichtern.

Laut ABB dürfte die Zahl der elektrisch betriebenen Autos, Busse, Transporter und Lastwagen bis 2030 global auf rund 145 Millionen Stück ansteigen. Deshalb soll auch die Ladeinfrastruktur entsprechend verbessert werden. Als Basis für Panion und weitere Software-Lösungen für Flottenbetreiber entwickelt ABB deshalb die notwendige technische Infrastruktur für eine Plattform als Dienstleistung (Platform as a Service, PaaS).

ABB prüft derzeit, ob die Sparte mit der Ladeinfrastruktur für E-Autos dereinst separat an die Börse gebracht werden soll. Ein möglicher Börsengang könnte im ersten Halbjahr 2022 über die Bühne gehen, erklärte CEO Björn Rosengren diesen Sommer in einem Interview mit AWP.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
ABB N25.94+1.89%
Amazon.Com Rg113.22-2.78%