Telekommunikation - Salt büsst im ersten Semester klar an Umsatz ein

Der Mobilfunkanbieter Salt hat im ersten Semester deutlich weniger Umsatz erzielt.
30.08.2017 07:40
Werbekampagne für neuen Markenauftritt von Salt im Jahr 2015.
Werbekampagne für neuen Markenauftritt von Salt im Jahr 2015.
Bild: cash

Die Erlöse seien um 8% auf rund eine halbe Milliarde Franken eingebrochen, schreibt die NZZ und beruft sich auf einen ihr vorliegenden Halbjahresbericht. Das Unternehmen, das dem französischen Unternehmer Xavier Niel gehört, informiert nur die Gläubiger, nicht aber die Öffentlichkeit über den Geschäftsgang.

Auch bei der Kundenzahl ging es laut dem Bericht abwärts. Demnach verringerte sich diese um 1,5% auf 1,88 Mio. Bei den lukrativen Abokunden habe jedoch ein Plus von 3,3% resultiert, heisst es weiter.

Beim Betriebsgewinn (EBITDA) weist die Gesellschaft laut dem Medienbericht ein 3% besseres Ergebnis von 213 Mio CHF aus. Dies sei nicht zuletzt dank Sparmassnahmen gelungen. So habe sich die Zahl der Vollzeitstellen um knapp 7% auf 708 verringert.

(AWP)