Tropenkrankheiten - Novartis: Pharmagigant investiert 250 Millionen Dollar in Kampf gegen tropische Krankheiten

Novartis verstärkt das Engagement gegen vernachlässigte tropische Krankheiten und Malaria. 250 Millionen US-Dollar will der Konzern über fünf Jahre in Forschung und Entwicklung von neuen Behandlungen investieren.
23.06.2022 08:32
Blick von der Mittleren Brücke in Basel Richtung Novartis-Werksgelände.
Blick von der Mittleren Brücke in Basel Richtung Novartis-Werksgelände.
Bild: imago images / Richard Wareham

Dies teile das Unternehmen am Donnerstag im Rahmen des Kigali Summit mit. Das Geld fliesst unter anderem in die Entwicklung von Malariamitteln der nächsten Generation und in die Optimierung der Malariabehandlung für Neugeborene und Kleinkinder.

Auch neue Medikamente gegen die Chagas-Krankheit und ein potenzielles erstes Medikament gegen Dengue-Fieber will der Konzern entwickeln.

Vernachlässigte tropische Krankheiten sind eine Gruppe von 20 verschiedenen Krankheiten, die hauptsächlich ärmere Bevölkerungsschichten betreffen. Beispiele dafür sind parasitäre Wurminfektionen, Lepra, fleischfressende Parasiten und Tollwut.

Gemäss der Weltgesundheitsorganisation haben weniger als die Hälfte der 1,7 Milliarden Menschen, die an vernachlässigten tropischen Krankheiten leiden, Zugang zu den benötigten Medikamenten. Die Zahl der Malaria-Todesfälle ist aktuell auf dem höchsten Stand seit 2011.

(AWP)

 
Aktuell+/-%
Novartis N80.60+3.03%

Novartis Aktie

Kurs (CHF)
Zeit
80.60
24.06.2022
+3.03%
+2.370
Eröffnung 78.60

Traderinfo

Market
24.06.2022
100
Geld/Brief
Zeit
Volumen
Market
24.06.2022
1’100
 
92% 
VerkaufenKaufen
Vol. Börse
Umsatz
3.252 Mio
260.31 Mio

Noch kein Trading-Konto?

  • Nur CHF 29 Courtage pro Online-Trade
  • Depot ab CHF 25 pro Quartal
  • Gratis Realtime Kurse ab CHF 20'000 Depot

Mehr erfahren...