UBS setzt auf ungewöhnliche Aktienideen

Die Strategen der UBS warten mit nicht alltäglichen Aktienempfehlungen auf, darunter auch solche aus der Schweiz.
04.03.2016 08:20
Von Lorenz Burkhalter
Die UBS zaubert nicht alltägliche Aktienempfehlungen aus dem Reagenzglas.
Die UBS zaubert nicht alltägliche Aktienempfehlungen aus dem Reagenzglas.
Bild: www.givaudan.com

Seit seinem Rekordhoch vom August letzten Jahres hat der Schweizer Aktienmarkt, am breit gefassten Swiss Performance Index gemessen, gut 13 Prozent verloren. Unzählige Einzelaktien hat es noch viel stärker erwischt. Sie weisen seit damals sogar Kursverluste von 50 Prozent oder mehr auf.

Wer jetzt denkt, dass es für Anleger einfacher geworden ist, an der Börse mitzumischen, der irrt gewaltig. Die Unsicherheit ist gross und bei schlechten Nachrichten werden "keine Gefangenen" gemacht.

Während sich kaum eine Bank allzuweit aus dem Fenster lehnt, zeigt man sich bei der UBS kreativ. Die der quantitativen Strategieabteilung zurechenbaren Experten warten mit vier nicht alltäglichen Aktienthemen auf und nennen jeweils die passenden Einzeltitel.

Fundamentales Wachstum

In diese Gruppe fallen Aktien von Unternehmen, welchen die Schweizer Grossbank langfristig überdurchschnittlich gute Wachstumsaussichten nachsagt. Dabei konzentrieren sich die Strategen auf jene mit den jeweils stärksten Wachstums- und Kursimpulsen.

Empfehlungen aus der Schweiz: Givaudan, Actelion, Partners Group, Galenica, Swiss Prime Site und Schindler

Empfehlungen aus dem umliegenden Ausland: Adidas

Qualität mit Substanz kombiniert

Den Experten zufolge gibt es Firmen, deren Aktien sowohl als Qualitäts- als auch als Substanzwerte gelten. Sie kombinieren ein weitestgehend von der konjunkturellen Entwicklung unabhängiges Geschäftsmodell mit einer günstigen Bewertung und sind deshalb besonders interessant.

Empfehlungen aus der Schweiz: keine

Empfehlungen aus dem umliegenden Ausland: Sanofi, BASF, Merck, Lufthansa und Orange

Ideen für Leerverkäufer

Bei den Aktien dieser Unternehmen setzt man bei der UBS auf eine rückläufige oder zumindest auf eine unterdurchschnittliche Kursentwicklung. Es sind dies Firmen mit sich verschlechternden Aussichten, einem drohenden finanziellen Kollaps oder übertrieben hohen Erwartungen.

Empfehlungen aus der Schweiz: Transocean

Empfehlungen aus dem umliegenden Ausland: RWE, Deutsche Bank, Raiffeisen International und K+S

Künstliche Intelligenz

Diese Gruppe wird von einem von der Schweizer Grossbank entwickelten selbstlernenden Modell automatisch zusammengestellt. Eigenen Angaben zufolge hat sich dieses Modell in der Vergangenheit sehr bewährt.

Empfehlungen aus der Schweiz: Ems-Chemie

Empfehlungen aus dem umliegenden Ausland: RTL Group