Übernahme - ChemChina hält nun 82,23 Prozent der Syngenta-Aktien

ChemChina legt im Rahmen des Übernahmeangebots für den Basler Agrochemiekonzerns Syngenta das definitive Zwischenergebnis vor.
10.05.2017 07:18
Syngenta wird von ChemChina übernommen.
Syngenta wird von ChemChina übernommen.
Bild: Bloomberg

Demnach war ChemChina nach Ablauf der Angebotsfrist des öffentlichen Kauf- und Tauschangebots am 4. Mai insgesamt im Besitz von 82,23% aller kotierten Syngenta-Aktien, wie die beiden Unternehmen am Mittwoch mitteilen.

Bei der Publikation des provisorischen Zwischenergebnisses am 5. Mai war noch von einem Anteil von 80,75% die Rede gewesen. Schon damals hatte festgestanden, dass die Mindestannahmequote von 67% der Aktien erreicht wurde.

Konkret seien ChemChina während der Angebotsfrist 75,93 Millionen Syngenta-Aktien angedient worden, was einem Anteil von 82,19% der Aktien entspreche, auf die sich das Angebot beziehe, heisst es weiter.

Die Nachfrist dauert vom (morgigen) 11. bis 24. Mai. Der Vollzug des Angebots für die in der Nachfrist angedienten Papiere soll laut den Angaben voraussichtlich am 7. Juni stattfinden.

(AWP)