Umfrage: Chinas Dienstleister verlieren an Schwung

Die Dienstleister in China haben im Juli einer Umfrage zufolge etwas Schwung verloren.
03.08.2016 06:50

Der private Caixin/Markit-Einkaufsmanagerindex sank nach Daten vom Mittwoch auf 51,7 Punkte von 52,7 Zählern im Juni. Er lag damit zwar weiterhin über der Wachstumsschwelle von 50 Punkten. "Allerdings zeigen alle Bereiche Anzeichen von Schwäche, die Beschäftigung geht sogar erstmals seit vier Monaten zurück", sagte Zhengsheng Zhong, Volkswirt beim Analysehaus CEBM. Die Regierung müsse daher weiterhin die Wirtschaft unterstützen.

Der am Montag veröffentlichte offizielle Einkaufsmanagerindex für die Dienstleister hatte dagegen zugelegt. Die Regierung in Peking setzt auf den Dienstleistungssektor, um das Wachstum anzukurbeln, das derzeit so schwach ist wie seit einem Vierteljahrhundert nicht mehr.

Auf diese Weise sollte die Abhängigkeit von der Schwerindustrie gemildert und die dadurch entstandenen Ausfälle ausgeglichen werden. In der Industrie waren die Geschäfte zuletzt überraschend leicht geschrumpft, der offizielle Einkaufsmanagerindex fiel unter die Marke von 50 Zählern.

(Reuters)