Umfrage von IHS MarkitKonjunktur in Euro-Zone belebt sich auch im Mai

Die Wirtschaft in der Euro-Zone hat sich im Mai weiter gut erholt.
05.06.2017 11:25
Flagge der Europäischen Union weht im Wind.
Flagge der Europäischen Union weht im Wind.
Bild: cash

Der Einkaufsmanagerindex für die Privatwirtschaft - Dienstleister und Industrie - verharrte auf dem April-Wert von 56,8 Punkten und damit auf dem höchsten Stand seit sechs Jahren, wie das Institut IHS Markit am Montag zu seiner Umfrage unter rund 5000 Unternehmen mitteilte.

Das Barometer liegt damit weiter deutlich über der Wachstumsschwelle von 50 Zählern. "Der Ausblick für die Euro-Zone scheint sich immer mehr aufzuhellen", sagte Markit-Chefvolkswirt Chris Williamson. "Dass der Stellenaufbau derzeit so stark ausfällt wie seit zehn Jahren nicht mehr, zeigt darüber hinaus, dass der Aufschwung immer nachhaltiger wird."

Das Barometer signalisiere auf dem aktuellen Niveau ein Wachstum von 0,7 Prozent. Im ersten Quartal hatte die Euro-Zone um 0,5 Prozent zugelegt - fast doppelt so schnell wie die USA. Der Markit-Index für Deutschland stieg im Mai um 0,7 auf 57,4 Punkte.

(Reuters)