Unterhaltungskonzern - Disney kündigt weitere «Star Wars»-Trilogie an - Aktie steigt

Nach einem enttäuschenden Quartal im Fernsehgeschäft setzt der Unterhaltungskonzern Walt Disney voll auf eigene Streamingangebote und eine Fortsetzung der «Star Wars»-Saga.
10.11.2017 03:26
Bild aus Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht.
Bild aus Star Wars: Episode VII - Das Erwachen der Macht.
Bild: iNg

Unternehmenschef Bob Iger kündigte am Donnerstag eine weitere "Star Wars"-Trilogie an, die unter Leitung des Regisseurs Rian Johnson entstehen soll. Disney-Papiere zogen daraufhin im nachbörslichen Handel um mehr als ein Prozent an.

Disney kämpft mit Rivalen wie Netflix oder Amazon.com, die mit Streamingdiensten dem klassischen Kabelfernsehgeschäft Konkurrenz machen. In der Konzernsparte, zu der der Sportsender ESPN und der Kinderkanal Disney Channel gehören, ging der Umsatz leicht zurück.

Im Kampf gegen Netflix plant Disney schon länger einen eigenen Streamingdienst, um Kunden direkt zu erreichen. Der Aufbau dieser Angebote sei das wichtigste Vorhaben, sagte Iger nun. Neue Disney-Filme sollen ab 2019 nicht mehr auf Netflix, sondern im eigenen Dienst zu sehen sein, der deutlich günstiger als der Rivale sein soll. Disney plant auch, "Star Wars" als Serie zu vermarkten und auf dem Streamingdienst anzubieten.

Im abgelaufenen Quartal gingen Umsatz und Gewinn des Konzerns insgesamt leicht zurück, und zwar auf 12,78 Milliarden beziehungsweise 1,75 Milliarden Dollar. Damit verfehlte Disney die Erwartungen der Analysten.

(Reuters)