Urs Rüegsegger tritt abSchweizer Börsenbetreiberin SIX braucht einen neuen Chef

Die SIX Group muss einen neuen Chef suchen. Nach über neun Jahren als Group CEO wird Urs Rüegsegger nach Abschluss des Geschäftsjahres 2017 die operative Verantwortung des Unternehmens abgeben.
31.05.2017 18:05
Urs Rüegsegger, CEO SIX Group.
Urs Rüegsegger, CEO SIX Group.
Bild: ZVG

Mit der frühzeitigen Ankündigung solle sichergestellt werden, dass genügend Zeit für die Neubesetzung der Position und die Übergabe der Aufgabe verbleibe, heisst es in einer Mitteilung vom Mittwochabend. Das Verfahren zur Suche eines Nachfolgers sei eingeleitet.

Rüegsegger habe SIX seit der Fusion 2008 "erfolgreich zusammengeführt und weiterentwickelt", heisst es in der Mitteilung weiter. Die SIX-Gruppe habe sich in einem zunehmend schwierigen Marktumfeld erfolgreich behauptet und damit einen wichtigen Beitrag zum Erfolg des Finanzplatzes Schweiz geleistet.

Rüegsegger will den Angaben zufolge künftig als selbstständiger Wirtschaftsberater Beratungs- und Verwaltungsratsmandate wahrnehmen und dabei seine Erfahrung in Finanz- und Technologiethemen einbringen. So wird er weiterhin im Verwaltungsrat des Weltbörsenverbandes (WFE) verbleiben, dem er seit Ende 2016 als Acting Chairman vorsteht.

(AWP)