US-Notenbank: Wirtschaft wächst mässig

Die Wirtschaft der Vereinigten Staaten ist laut der US-Notenbank Fed in den meisten Distrikten zuletzt mässig gewachsen.
13.07.2016 20:50

Der Preisdruck sei leicht gewesen, hiess es in dem am Mittwoch veröffentlichten Konjunkturbericht "Beige Book". Ähnlich hatte sich die Fed schon im vorherigen "Beige Book" Anfang Juni geäussert. Reaktionen an den Finanzmärkten auf den Bericht waren daher nicht zu beobachten.

Die Bedingungen am Arbeitsmarkt seien stabil und die Beschäftigung wachse mässig, schrieb die Fed. Die Nachfrage nach Fachkräften sei jedoch hoch. Der Lohndruck wurde als mässig bis moderat bezeichnet. Die Konsumausgaben hätten sich insgesamt positiv entwickelt, allerdings gebe einige Anzeichen für eine Abschwächung. Die Industrie habe ein gemischtes Bild geliefert. Insgesamt hätten sich aber auch hier die Bedingungen verbessert.

Positiver Ausblick

Der Ausblick für die wichtigsten Sektoren der US-Wirtschaft sei positiv, hiess es in dem Bericht weiter. Dies gelte für die Detailhandelsumsätze, Industrie und den Immobiliensektor. So hätten sich auch die Bedingungen für die Öl- und Gasindustrie verbessert. Die Distrikte rechneten insgesamt weiterhin mit einem mässigen Wirtschaftswachstum.

Der von der Notenbank von St. Louis erhobene Bericht hat Daten berücksichtigt, die von Mitte Mai bis zum 1. Juli erhoben wurden. Der Bericht erscheint acht Mal im Jahr. Die US-Notenbank wird am 26. und 27. Juli wieder über die Zinspolitik beraten. An den Märkten erwartet jedoch kaum jemand eine Leitzinsanhebung.

(AWP)